Albrecht-Holl-Haus, „Rotes Haus“

Das Albrecht-Holl-Haus wurde als dörfliches Sozial- und Kulturzentrum mit Geld unserer Spender und mit einer großzügigen Sonderspende von unserem Verein in Seti Devi, heute zur Gemeinde Dakshinkali gehörig, errichtet.

Im Andenken an einen mittlerweile verstorbenen Mitbegründers unseres Vereins, Herrn Albrecht Holl, erhielt es seinen offiziellen Namen und wurde am 10.09.1997 eingeweiht. Wegen seiner äußeren Farbgebung wird das Zentrum auch “Rotes Haus” genannt.

  • Sozial- und Kulturzentrum: Das zweistöckige Gemeinschaftshaus dient den Aktivitäten unseres Partnervereins vor Ort, dem HSSC (Hattiban-Social-Service-Center). Es werden Kurse zur Familienplanung abgehalten, es dient dem Nachhilfeunterricht für Schüler und auch zur Erwachsenen-Fortbildung, wie z.B. Ausrichtung von Nähkursen für Frauen.
  • Ärztliche Versorgung: Das “Rote Haus” beherbergt ebenerdig eine Sanitätsstation der Gemeinde, die wir mit Medikamenten und Ausstattung ausgerüstet haben (siehe Fotos). Des weiteren wird im Haus eine Apotheke unterhalten, die Medikamente für erste Notbehandlungen vorrätig hält, um der Landbevölkerung den beschwerlichen Weg nach Kathmandu zu ersparen. Die Räume werden von uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.
  • Ärztliche Versorgung: Die in 2021 mit unseren Mitteln erfolgte zusätzliche Ausstattung mit Medikamenten und Hygieneartikeln, sowie die Weiterbildung von Sanitäterinnen liess eine sehr erfogreiche Impfkampagne gegen Covid-19 zu. Die umliegend wohnende Bevölkerung nahm das Angebot beeindruckend an. Alte und behinderte Menschen wurden auf Wunsch zuHause aufgesucht und geimpft.
  • Der Bürgermeister sprach den Helfern und den Spendern aus Deutschland seinen ausdrücklichen Dank aus.